Bulgarien: Neue Überschwemmungen

14. Juli 2005, 13:52
posten

Trinkwasser veschmutzt - Landstraßen zerstört und Eisenbahnverbindungen unterbrochen

Sofia - Nach Dauerregen in der Nacht auf Mittwoch sind auch in Mittelbulgarien erste Regionen überschwemmt worden. Im Norden des Landes herrscht bereits Hochwasser. Der Fluss Tundscha trat bei Kalofer und Pawel Banja über die Ufer. Landstraßen wurden zerstört und Eisenbahnverbindungen unterbrochen.

Wegen der Verschmutzung des Trinkwassers in Pasardschik wurden die Einwohner aufgerufen, auf Mineralwasser auszuweichen. Eine Getränke-Fabrik und eine Großbäckerei mussten dort wegen der schlechten Wasserqualität geschlossen werden.

Auch in Nordbulgarien regnete es heftig weiter. Viele Eisenbahnstrecken waren unbefahrbar. Nach einem Blitzschlag brach im Naturwissenschaftlichen Museum in Dobritsch Feuer aus. Dort wurde auch das frühere Wohnhaus, jetzt ein Museum, des bulgarischen Schriftstellers Jordan Jowkow überschwemmt. Wertvolle Bücher und Manuskripte wurden dabei beschädigt.(APA)

Share if you care.