"Sun" & "The Times" veröffentlichen Fotos: Ein Täter war Schülerbetreuer

14. Juli 2005, 15:11
15 Postings

Drei Bomber identifiziert: Ein Betreuer von Kindern, ein "netter Riese" und ein Mike-Tyson-Fan - Vierter Täter eingeäschert

Wien/London - Die britische Boulevard-Zeitung "The Sun" hat Donnerstag Früh in ihrer Internetausgabe Fotos der Selbstmordattentäter veröffentlicht, die sich am Donnerstag voriger Woche in der Londoner U-Bahn und einem Bus in die Luft gesprengt hatten, "The Times" bringt auf der Titelseite ein Foto des 30-jährigen Mohammad Sidique Khan und titelt "Killer in the classroom".

Bomber war Betreuer von Schulkindern

Der erste Täter, Mohammad Sidique Khan, 30, war Betreuer von Schulkindern mit Lernschwierigkeiten. Er arbeitete in einer Volksschule in Dewsbury, West Yorkshire. Khan wurde in der nordenglischen Stadt Leeds geboren. Seine 28-jährige Frau ist schwanger, das Paar hat zudem eine kleine Tochter. Seine Bekannten beschrieben ihn als "unendlich geduldig" im Umgang mit Kindern.

Der "Busbomber", ein "netter Riese"

Hasib Mir Hussain, 18, der sich in einem Doppeldeckerbus in die Luft sprengte, muss nach Meinung von Bekannten einer Gehirnwäsche unterzogen worden sein. Bei seinen Mitschülern wurde er als "netter Riese" geschätzt. Er hatte sich in letzter Zeit zunehmend für seinen moslemischen Glauben interessiert, nachdem er vor etwa zwei Jahren Verwandte in Pakistan besucht hatte. Nach seiner Rückkehr in seine Heimatstadt Leeds kleidete er sich islamisch und ließ sich einen Bart wachsen. Hussain kam im Jahr 2004 wegen eines Ladendiebstahls mit dem Gesetz in Konflikt.

Mike-Tyson-Fan

Shehzad Tanweer, 22, war ein sportbegeisterter junger Mann, der den US-Boxer Mike Tyson bewunderte. Er wurde von seinen Mitschülern als "superintelligent" beschrieben. Seine extremistischen Überzeugungen hielt er vor seiner Familie geheim. Auch Tanweer bekam voriges Jahr Schwierigkeiten mit der Polizei, wegen ordnungswidrigen Verhaltens. Doch seine Bekannten reagierten geschockt, als sie von seiner Verwicklung in die Terroranschläge erfuhren. Tanweer wurde in Bradford geboren. Seine Familie berichtete, dass er im Vorjahr in Pakistan Koran-Studien nachgegangen sei.

Der vierte Bomber, der 25 Menschen in der U-Bahn nahe der Station King's Cross tötete, wurde bei der Explosion eingeäschert und konnte noch nicht identifiziert werden. (APA/red)

Share if you care.