Pamplona: Vorletzter Tag mit 84 Verletzten

14. Juli 2005, 13:34
posten

Mit zweieinhalb Minuten war es der bisher kürzeste Lauf dieses Jahres

Pamplona - Bei der vorletzten Stierhatz in Pamplona sind am Mittwoch 84 Menschen zumeist leicht verletzt worden. Zwei der Teilnehmer wurden nach Stürzen ins Krankenhaus gebracht, wie das Rote Kreuz in der nordspanischen Stadt mitteilte. Mit zweieinhalb Minuten war es der bisher kürzeste Lauf der Saison.

Bei dem gefährlichen Spektakel werden noch bis Donnerstag jeden Morgen sechs Kampfstiere und sechs zahme Leitochsen durch das Zentrum Pamplonas bis in die Arena gejagt. Dort werden sie abends von Toreros getötet. Hunderte junge Männer, die "mozos", laufen dabei vor den Tieren her. Als einzige "Waffe", um die Tiere von sich fern zu halten, dient ihnen eine zusammengerollte Zeitung. Seit 1924 kamen bei der Tierhetze 14 Teilnehmer ums Leben. (APA)

Share if you care.