Die mit sich selbst tanzen

22. Juli 2005, 12:28
posten

Das "weiße Fussball-Ballett" von Real Madrid erhält demnächst ein filmisches Denkmal

Madrid - Real Madrid, vom 2. bis 13. August im steirischen Irdning auf Trainingslager, gibt es demnächst auch auf der Kinoleinwand. Der spanische Fußball-Rekordmeister hat sich für sechs Millionen Euro in einem zweistündigen Spielfilm selbst in Szene gesetzt.

Am 25. August feiert der Streifen in Spanien Premiere, in den Monaten darauf soll er auch in Japan, China, den USA und Lateinamerika zu sehen sein. Das berichtete die spanische Presse am Mittwoch. Nach den Worten von Vereinspräsident Florentino Perez ist Real Madrid weltweit der erste Fußballverein mit eigenem Kinofilm.

Selbstdarstellung

"Real, the Movie", handelt von der Begeisterung für den Klub in aller Welt. Der halbdokumentarische Film wurde in 16 Monaten auf vier Kontinenten gedreht: Die Handlung spielt in Spanien, Venezuela, den USA, Japan und Senegal.

Real-Stars wie Raul, David Beckham, Ronaldo und Zinedine Zidane sind mit von der Partie. "Es geht nicht um Selbstdarstellung", versicherte der Regisseur und eingefleischte Real-Fan Borja Manso (31) jedenfalls treuherzig. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Dezente Pläne, bescheidene Posen: Zinedine Zidane, Ivan Helguera und Iker Casillas bei der Vorstellung des Filmprojektes

Share if you care.