Neuer WWF International-Generaldirektor

20. Juli 2005, 12:26
posten

Amerikaner James P. Leape begann als Anwalt für Umweltrecht und arbeitet seit einem Vierteljahrhundert für den Naturschutz

Zürich - Ab Dezember 2005 wird James P. Leape Generaldirektor der Umweltschutzorganisation WWF International. Er tritt die Nachfolge des Schweizers Claude Martin an, wie der WWF Schweiz am Mittwoch mitteilte. Über das internationale Sekretariat in Gland führt und koordiniert der WWF International sein globales Netzwerk mit 4.400 Mitarbeitenden und Büros in mehr als 100 Ländern.

Werdegang

Der 49-jährige Amerikaner Leape arbeitet laut WWF (World Wide Fund for Nature) seit über 25 Jahren im Naturschutz. Er begann seine Karriere als Anwalt für Umweltrecht und bereitete Umweltschutzprozesse in den Vereinigten Staaten vor, beriet das Umweltschutzprogramm der Vereinten Nationen in Nairobi, Kenia, und war Mitautor von einer der wichtigsten Abhandlungen zum amerikanischen Umweltrecht.

1989 kam er zum amerikanischen WWF und leitete dort als Generalbevollmächtigter zehn Jahre lang die weltweiten Naturschutzprogramme. In dieser Rolle hat Leape mitgeholfen, die globale Strategie des WWF-Netzwerks zu entwickeln und den WWF in verschiedenen internationalen Gremien vertreten. Seit 2001 ist Leape Leiter des Naturschutz- und Wissenschaftsprogramms der David and Lucile Packard Foundation, einer der größten Wohltätigkeitsstiftungen der USA.

Vorgänger Claude Martin

Leape wird Nachfolger des 60-jährigen Schweizers Claude Martin, der zwölf Jahre lang Generaldirektor des WWF war. Martin kam in den frühen siebziger Jahren als Biologe zum WWF und arbeitete in Feldprojekten in Indien und Afrika, bevor er 1980 CEO des WWF Schweiz wurde.(APA/sda)

Share if you care.