Juschtschenko und Schüssel vereinbaren Kooperationsprojekte

27. Juli 2005, 21:46
posten

Am Mittwoch endet Arbeitsbesuch in Wien

Wien - Bilaterale Kooperationsprojekte sind am Dienstagnachmittag im Mittelpunkt der Unterredung des ukrainischen Präsidenten Juschtschenko mit Bundeskanzler Schüssel gestanden. Die Gesprächspartner verständigten sich dabei auf eine Zusammenarbeit in den Bereichen Justiz, innere Sicherheit, Verwaltung, Verkehr und Gesundheit. Juschtschenko beendet am Mittwoch seinen eineinhalbtägigen Arbeitsbesuch in Wien.

Zum Abschluss der Visite wird er zunächst mit österreichischen Wirtschaftsvertretern im Haus der Industrie zusammentreffen. Die Entwicklung des bilateralen Handels ist laut dem ukrainischen Botschafter in Wien, Wolodymyr Jeltschenko, ein wichtiges Anliegen des Besuchs.

Um die Mittagszeit wird Juschtschenko auf eigenen Wunsch die griechisch-katholische (unierte) Pfarrkirche St. Barbara in der Postgasse im 1. Bezirk besuchen. Anschließend wird der Präsident einen Kranz am Denkmal des ukrainischen Schriftstellers Iwan Franko niederlegen.

Juschtschenko war am Dienstagvormittag in Wien eingetroffen. Er wird von seiner Frau Katarina sowie drei Ministern, darunter Außenminister Boris Tarasjuk, begleitet. Am Dienstag war er mit Bundespräsident Heinz Fischer, Nationalratspräsident Andreas Khol und Bundeskanzler Wolfgang Schüssel zu Gesprächen zusammengetroffen. Die Führung in Kiew hofft auf die Unterstützung der österreichischen EU-Präsidentschaft im ersten Halbjahr 2006 bei der angestrebten EU-Integration der Ukraine. (APA)

Share if you care.