Chronologie: Der Wahltermin

12. Juli 2005, 20:33
posten
9. 2. 2005: "Wunschtermin ist der März 2006. Aber um es glasklar zu sagen: Natürlich wäre eine Entscheidung des Bundes auf eine Vorverlegung der Nationalratswahl in den Herbst 2005 auch für uns Anlass, über eine Vorverlegung . . . nachzudenken." Michael Häupl im Interview mit dem STANDARD.

11. 5.: Im STANDARD werden erstmals Termine genannt: "Rathausintern werden drei mögliche Wahltermine kolportiert: 25. September, 16. oder 23. Oktober."

20. 5.: "In Wien zeichnet sich immer deutlicher der 23. Oktober als Michael Häupls (SPÖ) Wahltermin-Favorit ab", berichtet DER STANDARD. Noch am selben Tag erklärt Häupl öffentlich: "Über den Termin sind wir gesprächsbereit. Persönlich meine ich, dass der 23. Oktober ein guter Termin dafür wäre."

16. 6.: "Ich kann es noch immer nicht glauben, dass der Kanzler die High-Risk-Partie eingeht, mit Jörg Haider als Partner in die EU-Präsidentschaft zu gehen. Es steht immer noch das Angebot, am 23. Oktober die Wahlen gemeinsam durchzuführen. Falls er den 16. Oktober lieber hat, werde ich flexibel genug sein." Häupl im STANDARD-Interview.

30. 6.: Der Gemeinderat beschließt seine Auflösung. Der Wahltermin bleibt noch offen.
Share if you care.