Erstmals Grabstätte eines bulgarischen Khans entdeckt

19. Juli 2005, 17:04
4 Postings

Leiche in einer Gruppe von vier Grabhügeln bestattet - Zahlreiche Beigaben entdeckt

Sofia - In Bulgarien ist erstmals eine Grabstätte eines Herrschers aus der Zeit der Gründung des bulgarischen Staates im siebten Jahrhundert entdeckt worden. Es handele sich um einen der ersten urbulgarischen Herrscher (Khane), sagte Professor Rascho Raschew nach Angaben der Nachrichtenagentur BTA vom Dienstag.

Das Grab stammt aus dem Ende des siebten oder Anfang des achten Jahrhunderts. Die Stätte samt den Überresten des Khans wurden bei Schumen in Ostbulgarien entdeckt.

Zahlreiche Beigaben entdeckt

Der in einem von vier Grabhügeln bestattete Mann sei mittleren Alters gewesen. Als Grabbeigaben entdeckten die Archäologen einen goldenen Ohrring mit gläsernem Anhänger, eine Schnalle aus Bronze, einen Henkeltopf aus Keramik sowie ein Trinkgefäß in der Form eines Horns als Zeichen eines Adeligen.

Der bulgarische Staat wurde im Jahre 681 von einem aus Mittelasien in die Gebiete des heutigen Bulgarien gezogenen Khan, Asparuch, gegründet. Die Grabstätte liegt unweit der ersten zwei bulgarischen Hauptstädte aus dieser Zeit, Pliska und Preslaw. (APA/dpa)

Share if you care.