Europas Hintern kommt aus Irland

15. Juli 2005, 08:25
6 Postings

Markus Hüller unterlag dem 24-jährigen Iren Brian Sheath

Vermutlich scheiterte „unser“ Hintern an der Größe: Markus Hüller schaffte es nicht, den erstmals vergebenen Titel „King of Po“ nach Österreich zu holen. Denn beim Finale der knallharten Wahl zum Euro-Popsch (ausgeschrieben vom Unterhosenhersteller „Jockey“) musste sich der 28- jährige Burgenländer (er hatte 400 heimische Gesäße ausgestochen, der Standard hatte exklusiv berichtet) in München dem 24-jährigen Iren Brian Sheath geschlagen geben: Hoch, breit und voll austrainiert zeigte der Schrank in der Untergatte Hüller und fünf anderen Landes-Po-Champions vor 2000 enthusiasmierten Hinternguckern, wo der Knackarsch-Hammer hängt. Wie es sich gehört, freute sich das Euro-Gesäß nach der Backen-Kür: Dies sei „der schönste Tag meines Lebens“ und versprach, die Popo- Krone mit Würde und Stolz tragen. Soweit dies halt geht.
  • Nicht "anus mundi", aber der "Hintern Europas": Brian Sheath (Bildmitte) obsiegt im Po-Stechen
    foto: werner

    Nicht "anus mundi", aber der "Hintern Europas": Brian Sheath (Bildmitte) obsiegt im Po-Stechen

Share if you care.