Jack Nicklaus will mehr als Abschied

14. Juli 2005, 14:24
1 Posting

18 Major-Titel holte die Golf-Legende, bei den British Open in St. Andrews traut sich der 65-Jährige bei letztem Auftritt einiges zu

St. Andrews - Jack Nicklaus selbst ist recht überzeugt davon, dass er nach St. Andrews nicht nur gekommen ist, um seinen Abschied vom Golfsport zu zelebrieren. Der 65-jährige US-Amerikaner, der mit 18 Major-Titeln den Weltrekord hält, sieht sich als "einen der Teilnehmer", und er will "einfach mal abwarten, was mir gelingt". Dass er noch einmal zu einem großen Schlag ausholen werde, sei zwar "kein realistisches Szenario", gibt Nicklaus zu, "aber man kann nie wissen". 1964 hat Nicklaus seine ersten British Open bestritten, dreimal hat er das Turnier gewinnen können, allein zweimal (1970, 1978) feierte er in St. Andrews, der so genannten Wiege des Golfsports.

Am Donnerstag wird Nicklaus zum letzten Mal in einem großen Turnier abschlagen, man könnte sagen, es schließt sich ein Kreis. "Der Old Course", sagt Nicklaus, "ist ein ganz spezieller Platz, er hat im Golf eine große Bedeutung. Ich hab mich seinerzeit auf Anhieb in den Platz verliebt, er ist mit keinem anderen Kurs zu vergleichen und außerordentlich schwierig." Schon vor fünf Jahren hatte Nicklaus seine vermeintlich letzten British Open in St. Andrews bestritten. "Doch dann erfuhr ich, dass die Open wieder hierher kommen würden, und dachte mir, es wäre nett, noch einmal hier zu spielen. St. Andrews bedeutet mir so viel."

Nicklaus wird die ersten zwei Runden in einem Flight mit seinem US-Landsmann Tom Watson, einem fünfmaligen Open-Champion, und dem jungen Engländer Luke Donald drehen. "Eine tolle Auslosung", sagt er. "Zwei alte Männer und ein Senkrechtstarter. Ich hoffe nur, die Zuschauer werden nicht sentimental. Ich werde es nicht."

1986 konnte der Mann, den sie "Goldener Bär" nennen, mit den US-Masters sein letztes Major gewinnen, in den vergangenen Jahren hatte er vorsichtig ausgedrückt Mühe, den Level zu halten. "Ich war", gibt er zu, "nicht wettbewerbsfähig. Und so verliert das Spiel rasch seine Anziehung." Doch dann hat er seinen Schwung geringfügig verändert und just in den letzten Tagen gute Trainingsrunden absolviert. "Ich weiß nicht, wo ich landen werde. Ich weiß nicht, ob ich den Cut schaffe", sagt Jack Nicklaus. "Aber ich weiß, dass ich noch immer gerne Golf spiele. Und für einen Mann meines Alters bin ich gar nicht schlecht." (Reuters, red - DER STANDARD PRINTAUSGABE 13.7. 2005)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Zwei seiner drei British-Open-Siege feierte Jack Nicklaus in St. Andrews.

Share if you care.