Tiwag steigt bei MyElectric ein

31. Juli 2005, 18:13
1 Posting

Der Tiroler Landesversorger übernimmt Hälfte des Stromdiskonters der Salzburg AG

Wien - Der Tiroler Landesversorger Tiwag steigt mit 50 Prozent beim Stromdiskonter MyElectric ein, der bisherige Alleineigentümer Salzburg AG behält die Hälfte. Beim Kartellgericht haben die beiden Partner den Deal angemeldet, wie dem "Amtsblatt" der "Wiener Zeitung" von Dienstag zu entnehmen ist. Damit ist das mehr als einjährige Beteiligungsrennen um den Stromdiskonter zu Ende. Der Sitz des Joint Venture wird von Salzburg nach Wien verlegt.

Marktöffnung in Ostösterreich

MyElectric gilt als Speerspitze der nicht an der Austro-Stromehe beteiligten Strom- und Gasanbieter. Sie öffnet der Tiwag mit einem Schlag den Markt in Ostösterreich: 80 Prozent der 40.000 Kunden des Alternativanbieters sitzen in Wien, Niederösterreich, Steiermark. Früher war auch der Verbund an MyElectric beteiligt gewesen, ehe er wegen der geplanten "ÖSL" wettbewerbsrechtlich aussteigen musste.

Zuletzt setzte MyElectric bei ihren 35.000 Stromkunden rund 370 Mio. kWh ab, sagte der Vertriebschef der Salzburg AG, Michael Strebl, am Dienstag zur APA. Im Erdgas-Bereich wurden 140 Mio. kWh an 5.000 Kunden verkauft. Heuer sollen netto 5.000 Strom- und 3.000 Gaskunden hinzugewonnen werden. Durch den mit 1. Juli erfolgten Eintritt des Verbund in das Endkundengeschäft sieht Strebl die MyElectric nicht tangiert: "Der Markt ist so groß. Wir stehen uns nicht im Weg."

Die Tiwag wollte am Dienstag zu dem Deal nicht Stellung nehmen. (APA)

Link
Tiwag
  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.