Hans Schabus erhält Kardinal-König-Kunstpreis

22. Juli 2005, 12:21
posten

Heuer erstmalige Vergabe des mit 10.000 Euro dotierten Preises für bildende Kunst

Salzburg - Der Kardinal-König-Kunstfonds vergibt heuer zum ersten Mal den mit 10.000 Euro dotierten Kardinal-König-Kunstpreis für bildende Kunst. Der 1970 in Kärnten geborene, heute in Wien lebende und arbeitende Künstler Hans Schabus wurde einstimmig zum Preisträger 2005 bestimmt, wurde am Dienstag in einer Aussendung mitgeteilt. Prämiert wird neben dem Gesamtschaffen des Künstlers die eingereichte Arbeit "Das letzte Land", mit der er derzeit auf der heurigen Kunstbiennale in Venedig als Österreich-Beitrag zu sehen ist.

Der im Vorjahr von der Erzdiözese Salzburg gegründete Fonds zeichnet damit ein Werk aus, das "eine für den zeitgenössischen, künstlerischen und gesellschaftlichen Diskurs wichtige Position" darstellt. Die Preisvergabe an Schabus findet am 3. August 2005 um 10.30 Uhr im Rahmen eines großen Festaktes im Dommuseum zu Salzburg statt.

Zum Verhältnis von Kunst und Kirche, ihrem Dialog und ihrem Spannungsfeld nehmen Erzbischof Alois Kothgasser und Prälat Johannes Neuhardt als Vertreter des Kardinal-König-Kunstfonds sowie Angelika Nollert als Vertreterin der Jury Stellung. Der Schauspieler Peter Simonischek, der "Jedermann" der Salzburger Festspiele, spricht Grußworte. (APA)

Share if you care.