Finanzierungsgesellschaft verklagt Michael Jackson

16. Juli 2005, 21:39
posten

Popstar bekommt erneut Ärger mit der Justiz - Er soll einer Firma 48 Millionen Dollar schulden

Popstar Michael Jackson bekommt erneut Ärger mit der Justiz. Eine Finanzierungsgesellschaft reichte am Montag bei einem US-Bezirksgericht in Manhattan Klage gegen den Sänger ein, weil er ihr 48 Millionen Dollar (40 Millionen Euro) Honorar schulde. Das Unternehmen Prescient Acquisition Group Inc. half Jackson laut Klageschrift, die Beschaffung von Rechten an weiteren Beatle-Songs zu finanzieren.

Jackson habe im November 2004 einen entsprechenden Vertrag mit der Finanzgesellschaft abgeschlossen. Diese wirft dem Popstar jetzt Vertragsbruch vor. Sie habe die zugesicherten Leistungen erbracht, für die Jackson nun nicht zahlen wolle. Ein Anwalt Jacksons war für eine Stellungnahme zunächst nicht erreichbar. Der Popstar war erst im Juni von der Anklage des Kindesmissbrauchs freigesprochen worden. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.