Hunter S. Thompsons Asche per Kanone in alle Winde geschossen

19. Juli 2005, 21:44
8 Postings

Letzte Ehre für den Autor von "Fear And Loathing in Las Vegas"

New York - Die Asche des amerikanischen Autors Hunter S. Thompson soll am 20. August per Kanone in alle Winde zerstreut werden. Dazu wurde auf seinem Grundstück in Woody Creek, Colorado, ein 45 Meter hoher Turm errichtet, berichten US-Medien.

Thompson hatte sich im Alter von 67 Jahren am 20. Februar in seinem Haus in der Nähe von Aspen das Leben genommen. Er wurde vor allem durch seinen Roman "Fear And Loathing in Las Vegas" berühmt, der mit Johnny Depp verfilmt wurde. Er galt als Erfinder des so genannten "Gonzo-Journalismus" und prägte in den 70er Jahren das Genre mit extrem subjektiven Reportagen.

Der Schauspieler Depp, ein enger Freund des Schriftstellers, will bei der Ausstreuung der Asche dabei sein, hieß es. "Hunter bedeutete mir sehr viel. Er war ein Held der ganz anderen Art", sagte Depp. "Er war einer meiner besten Freunde. Wir haben mehrere Male darüber gesprochen, dass er seine Asche mit einer Kanone, die er selbst entworfen hat, in die Lüfte schießen möchte." (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.