Frauen und Männer bei Internetnutzung beinah gleichauf

12. Juli 2005, 11:39
2 Postings

Ergebnisse einer deutschsprachigen Studie: Frauen nutzen Möglichkeit zum Online-Einkauf seltener

Frankfurt/Main - Deutschsprachige Frauen liegen bei der Internet-Nutzung mit den Männern fast gleichauf. Nach Ergebnissen der W3B-Studie des Marktforschungsunternehmens Fittkau & Maaß sind 46 Prozent der deutschsprachigen Internet-NutzerInnen Frauen, 54 Prozent Männer. In der Altersgruppe unter 30 Jahren gibt es prozentual sogar mehr weibliche als männliche NutzerInnen. Unter den Internet-NutzerInnen ab 50 Jahren sind Frauen mit weniger als 30 Prozent aber in der Minderheit.

Beim Einkauf zurückhaltender

Der gestiegene Frauenanteil im Netz macht diese natürlich für Online-Marketing und -Vertrieb zu einer interessanten Zielgruppe. Allerdings ist der Anteil der aktiven Online-KäuferInnen unter den Männern mit 45 Prozent deutlich höher als unter den Frauen (38 Prozent). Auch bei den Einkäufen im Internet zeigen sich Frauen zurückhaltender. So ziehen Frauen die Zahlung per Rechnung (78 Prozent) deutlich der Nutzung der Kreditkarte (30 Prozent) vor.

Unterschiede

Bei der Wahl der Online-Shops ziehen 50 Prozent der Frauen Web-Sites von Versandunternehmen oder Anbieter vor, die auch außerhalb des Internet bekannt sind. Wenig überraschend ist, dass die Unterschiede zu den Männern in den Produktbereichen Schmuck/Accessoires, Dessous, Mode/Kleidung und Körperpflegeprodukte/Kosmetik besonders stark sind. Für die 20. WWW-BenutzerInnen-Analyse W3B wurden im April/Mai 2005 mehr als 100.000 Internet-NutzerInnen befragt. (APA/AP)

Share if you care.