Sri Lanka: Tamilische Rebellen werfen Regierung Bruch des Waffenstillstands vor

15. Juli 2005, 11:29
posten

Armee dementiert Angriff auf LTTE-Büro

Colombo - Nach einem blutigen Angriff auf zwei tamilische Rebellen und zwei Zivilisten im Nordosten Sri Lankas haben die "Befreiungstiger von Tamil Eelam" (LTTE) der Regierung von Präsidentin Chandrika Bandaranaike Kumaratunga einen Bruch des seit drei Jahren geltenden Waffenstillstands vorgeworfen. In einem Schreiben an Hagrup Haukland, den Leiter der europäischen Beobachtermission in Sri Lanka, machte die LTTE-Führung am Dienstag den Militärischen Geheimdienst für den Angriff verantwortlich.

Ein Büro der LTTE in der Stadt Trincomalee war am Sonntag mit Granaten angegriffen worden, vier Menschen wurden dabei getötet. Ein Militärsprecher wies die Vorwürfe der Separatisten am Dienstag zurück. Möglicherweise sei der Angriff auf Konflikte innerhalb der LTTE zurückzuführen, sagte er. Die Bewegung hat sich im März vergangenen Jahres gespalten. (APA/AP)

Share if you care.