Kurden kündigen neue Attentate an

13. Juli 2005, 15:31
71 Postings

"Freiheitsfalken Kurdistans": "Aktionen" in türkischen Urlaubsgebieten werden weitergehen

Ankara - Zu dem Bombenanschlag vom Sonntag im türkischen Badeort Cesme hat sich eine Splittergruppe aus dem Umfeld der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) bekannt. Ein Anrufer der "Freiheitsfalken Kurdistans" (TAK) habe erklärt, seine Gruppierung habe den Anschlag verübt, meldete die PKK-nahe Nachrichtenagentur MHA. Der TAK-Mann habe darauf hingewiesen, dass die Sicherheitskräfte in Cesme vor dem Anschlag gewarnt worden seien. Die "Aktionen" der TAK in den türkischen Urlaubsgebieten würden weitergehen.

Durch die Bombe am Sonntag wurden 20 Menschen (darunter zwei Ausländer) verletzt. Die "Freiheitsfalken" hatten sich in den vergangenen Monaten zu mehreren Anschlägen in der Türkei bekannt. Ende April starb ein türkischer Polizist im Ferienort Kusadasi unweit von Cesme bei der Entschärfung eines TAK-Sprengsatzes. Die Gruppe will Touristen von Reisen in die Türkei abhalten, um einer der wichtigsten türkischen Einnahmequellen Schaden zuzufügen. (AFP/DER STANDARD, Printausgabe, 12.7.2005)

Share if you care.