Sawiris will Italiens Mobilfunkbetreiber Wind an die Börse bringen

17. Juli 2005, 09:24
posten

Fusion mit Orascom in 18 Monaten

Naguib Sawiris, der Chef des ägyptischen Telekomkonzerns Orascom, will den im Mai erworbenen italienischen Mobilfunkbetreiber Wind an die Mailänder Börse bringen. Der IPO soll in zirka einem Jahr erfolgen, sagte Sawiris bei einem Seminar in Mailand am Montag. In zwölf bzw. 18 Monaten plane er die Fusion von Wind, nach Telecom Italia und den italienischen Operationen von Vodafone drittgrößte italienische Mobilfunk-Firma, und seine Orascom.

Wind, der vor der Übernahme durch Orascom unter Kontrolle des italienischen Stromversorgers Enel stand, ist auch zweitgrößter Festnetzbetreiber nach Telecom Italia. Wind hat insgesamt 28 Mio. Kunden unter Vertrag. Bei einem Umsatz von 4,7 Mrd. Euro machte der Mobilfunker zuletzt Verluste von 363 Mio. Euro. Vor der Fusion will Sawiris bei Wind eine tiefgreifende Umstrukturierung und Kostenkürzungen in die Wege leiten.

Bei dem komplizierten Geschäft, das unter anderem auch die Tilgung der Wind-Schulden in Höhe von 7,2 Mrd. Euro aus den Enel-Bilanzen vorsieht, ist Enel indirekt zum neuen Aktionär bei Orascom aufgestiegen. Orascom ist in Ägypten führend in den Bereichen Telekommunikation, Bauwesen, Entwicklung und Tourismus.(APA)

Share if you care.