Entwarnung in Kopenhagen: Koffer vor Königspalast war keine Bombe

12. Juli 2005, 09:16
posten

Platz vor dem dänischen Königspalast war wegen verdächtigem Gespäckstück gesperrt worden

Kopenhagen - In Kopenhagen hat die Polizei am späten Nachmittag nach einem Alarm wegen eines herrenlosen Gepäckstücks vor dem Königspalast Entwarnung gegeben. Die Reisetasche enthielt nur einige harmlose persönliche Gegenstände, teilte die Kopenhagener Polizei mit.

Davor war der Platz vor dem Amalienborg-Palast weiträumig abgesperrt worden. Mehrere aus der Absperrung gehörte Knallgeräusche entpuppten sich nachträglich als vier Schüsse, die von den Einsatzkräften auf den Koffer abgefeuert worden waren - offenbar um gegebenenfalls eine Bombe ohne Gefährdung zur Detonation zu bringen. Zum Zeitpunkt des Alarms befand sich laut dänischer Nachrichtenagentur Ritzau kein Mitglied der Königsfamilie im Palast. (APA/Ritzau)

Share if you care.