TU Graz: Praktika nur für Mädchen

11. Juli 2005, 13:44
14 Postings

42 Schülerinnen sind in den nächsten vier Wochen voll in den Institutsbetrieb eingebunden - Aktion soll Hemmschwellen abbauen

Graz - Sie arbeiten beim Aufbau von chemischen Versuchen oder Prüfständen mit, nehmen Bodenproben von Baustellen und sollen vor allem Einblick in das Tätigkeitsfeld der Natur- und Ingenieurwissenschaften bekommen: 42 steirische Schülerinnen können in den nächsten vier Wochen im Rahmen der österreichweit einzigartigen Aktion "Teens treffen Technik" an der Technischen Universität Graz als Praktikantinnen den Institutsalltag kennen lernen und Techologie-Luft schnuppern.

Hemmschwellen beseitigen

Studentinnen sind an den technisch-naturwissenschaftlich ausgerichteten steirischen Universitäten und Fachhochschulgängen noch immer in der Minderheit. Nur 18,7 Prozent aller Studierenden und knapp 22 Prozent der StudienanfängerInnen sind es beispielsweise an der Technischen Universität Graz (TUG). Dort schlägt man nun allerdings einen österreichweit einzigartigen Weg ein: Mittels einmonatiger Praktika, in denen Schülerinnen der sechsten AHS- bzw. dritten BHS-Stufe voll in das Institutsleben eingebunden werden, sollen Hemmschwellen im Hinblick auf technische Berufsfelder und entsprechende Studien abgebaut werden, erklärt Horst Cerjak, TU-Vizerektor für Lehre und Studien.

Bezahlung

"Meist kennen junge Frauen weder die möglichen Berufsfelder, noch die Chancen, die sich ihnen dort auftun. Bei uns können sie hautnah sehen, was in den Studienrichtungen passiert", schildert Initiatorin Johanna Klostermann, verantwortlich für Gleichstellung und Frauenförderung, im Gespräch mit der APA die Problemlage. Heuer bieten erstmals alle sieben Fakultäten der TUG Praktikumsplätze speziell für Schülerinnen an. "Jede Praktikantin bekommt während ihres Praktikums eine Mentorin oder einen Mentor zur Seite gestellt, die die Schülerin auch in den kommenden Jahren - wenn es beispielsweise um spezielle Fragen im Unterricht oder Fachbereichsarbeiten geht - begleiten", so Klostermann. Für ihre Neugierde und Tätigkeit werden die Schülerinnen mit 500 Euro belohnt.

"Die Karriereperspektiven sind ausgezeichnet und wir würden uns freilich freuen, die Eine oder Andere Praktikantin später als Studentin an der TU Graz begrüßen zu können", so Cerjak. Die erstmalige Einladung des Vizerektors für Lehre und Studien gemeinsam mit dem Büro für Gleichstellung und Frauenförderung an "Teens treffen Technik" wurde begeistert angenommen: Mehr als 80 junge Frauen bewarben sich für einen Praktikumsplatz. (APA)

Share if you care.