Nur mehr 149.841 Frühpensionen

13. Juli 2005, 15:29
7 Postings

Tiefstand seit mehr als zehn Jahren

Wien - Die Zahl der Frühpensionen sinkt weiter. Im Juni gab es mit 149.841 den niedrigsten Stand bei den vorzeitigen Alterspensionen seit mehr als zehn Jahren, geht aus den jüngsten Daten des Hauptverbands der Sozialversicherungsträger hervor. Zuletzt waren es im April 1995 mit 149.764 geringfügig weniger gewesen.

Seit dem bisherigen Rekordwert vom Oktober 2000 mit 241.361 sind damit die Frühpensionen um 91.520 oder 37,9 Prozent gesunken. Die Gesamtzahl aller Pensionen sank im Juni gegenüber Mai von 2,053.600 auf 2,051.847.

Dagegen setzt sich der Anstieg der Invaliditätspensionen fort und zwar auf 411.964. Die Zahl der Frühpensionen wegen geminderter Erwerbsunfähigkeit ist im Gegenzug auf 33.351 gesunken. Nimmt man beide Pensionsarten zusammen, gibt es hier einen Gesamtrückgang um 637 Pensionen von Mai auf Juni. Nimmt man einen Vergleich von Jänner 2004 bis Juni 2005, zeigt sich ein Gesamtminus von 3.653 Invaliditäts/Erwerbsunfähigkeitspensionen. (APA)

Share if you care.