Franziska Michor

11. Juli 2005, 17:13
posten
Erst vor fünf Jahren begann Franziska Michor ihr Studium der Molekularbiologie und Mathematik an der Uni Wien. Im Juni 2002 hielt der in den USA lebende Martin Nowak die Erwin Schroedinger Lecture in Wien. Die Idee, unter seiner Betreuung das Doktorat zu absolvieren, wurde geboren. 2002 schloss sich Michor seinem Forscherteam in Princeton an, ein Jahr später folgte sie ihm an die Elite-Uni Harvard. Seit Juni 2005 steht nun PhD auf ihrer Visitenkarte, und sie kann mit ihren 22 Jahren bereits auf eine beeindruckende Publikationsliste verweisen. (keck/DER STANDARD, Printausgabe, 11.07.2005)
Share if you care.