Tirol: Wanderer in den Tod gestürzt

13. Juli 2005, 08:35
posten

67-jähriger Deutscher war vor Augen seines Sohnes auf nasser Wurzel ausgerutscht

Innsbruck - Mit dem Tod hat die Wanderung für einen deutschen Urlauber am Sonntagnachmittag im Tiroler Zillertal geendet. Der 67-Jährige war vor den Augen seines Sohnes in die Tiefe gestürzt, teilte die Polizei mit.

Der Mann aus Glinde hatte mit seinem 37-jährigen Sohn eine Wanderung von Brandberg in Richtung Kolmhaus unternommen. Gegen 15.30 Uhr versuchten die beiden auf einem Waldweg in Richtung Steinerkogel nach Mayrhofen (Bezirk Schwaz) abzusteigen. Dabei rutschte der 67-Jährige auf einer nassen Wurzel aus. Er stürzte über steiles, felsdurchsetztes Gelände etwa 50 Meter in die Tiefe.

Der Sohn verlor seinen Vater durch den Absturz aus den Augen. Auch auf Zurufe reagierte der Vater nicht. Der 37-Jährige allarmierte daraufhin mit seinem Handy die Rettungskräfte.

Der Notarzt des Rettungshubschraubers wurde mit dem Tau an die Unfallstelle gebracht. Er konnte nur noch den Tod des Abgestürzten feststellen. (APA)

Share if you care.