Israel will USA um 2,2 Milliarden Dollar für Gaza-Abzug bitten

12. Juli 2005, 18:32
posten

"Haaretz": Geld soll für Abzug und Umsiedlung der Siedler genutzt werden

Jerusalem - Israel will die USA einem Zeitungsbericht zufolge um 2,2 Milliarden Dollar (1,85 Mrd. Euro) zur Finanzierung des Abzugs aus dem palästinensischen Gaza-Streifen bitten. Das Geld solle für den Abzug selbst sowie die Umsiedlung der rund 9.000 israelischen Siedler aus dem Gebiet genutzt werden, berichtete die israelische Tageszeitung "Haaretz" am Montag. Spitzenvertreter aus dem Büro von Ministerpräsident Ariel Sharon und aus dem Finanzministerium werden die Bitte demnach diese Woche in Washington vortragen.

Die USA unterstützen den Abzug und erhoffen sich davon neuen Schwung für den Friedensprozess, der zu einem Palästinenser-Staat führen soll. Israel will von Mitte August an abziehen und damit zum ersten Mal Gebiet den Palästinensern überlassen, das diese für einen eigenen Staat beanspruchen. Die Siedler sollen in bisher wenig entwickelte Gebiete in Israel - im südlichen Negev und im Norden Galiläas - umziehen.

Israel gehört zu den größten Empfängern von US-Hilfen und wird im kommenden Jahr allein 2,3 Milliarden Dollar Militärhilfe erhalten. (APA/Reuters)

Share if you care.