Malta bittet EU wegen Flüchtlingszustroms um Hilfe

13. Juli 2005, 10:09
1 Posting

Regierung sieht Sozialsystem und innere Sicherheit bedroht

La Valetta - Angesichts des ungebrochenen Zustroms von Flüchtlingen über das Mittelmeer nach Malta hat die Regierung des Inselstaats die Europäische Union um Hilfe gebeten. Die Situation sei "sehr ernst", weil seit 2002 rund 3.000 Immigranten illegal nach Malta gekommen seien, erklärte der maltesische Außenminister Michael Frendo am Sonntag.

Für Malta mit seinen 400.000 Einwohnern sei dies eine große Belastung: Hochgerechnet auf die Bevölkerungszahl Deutschlands käme dies einem Zustrom von 615.000 Menschen gleich, erklärte der Minister, die Vergleichszahl für Frankreich sei 450.0000. Maltas innere Sicherheit und die Sozialsysteme seien durch die Flüchtlinge "Spannungen" ausgesetzt, "die nicht unterschätzt werden sollten".

Malta bat die EU um Hilfe bei der Rückführung illegaler Einwanderer sowie um Beteiligung an den länderübergreifenden kollektiven Rückführungen, die kürzlich von den fünf großen EU-Ländern Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien vereinbart worden waren. Außerdem sollten sich EU-Länder stärker an Seepatrouillen zwischen Malta und der nordafrikanischen Küste beteiligen, von wo aus viele Flüchtlinge nach Malta gelangen. (APA)

Share if you care.