Affären kosten VW mehr als 100.000 Euro

31. Juli 2005, 18:22
8 Postings

Markenchef Bernhard sieht ernste Krise - Personalchef Hartz unter Verdacht

Wolfsburg - Wenn der Aufsichtsrat von VW am Dienstag tagt, dann auch über einen brisanten Tagesordnungspunkt: Den Rücktritt von Personalvorstand Peter Hartz, den dieser am Freitag angeboten hatte.

Zwar ermittelt die Staatsanwaltschaft Braunschweig nicht gegen den Namensgeber der deutschen Arbeitsmarktreformen selbst. Aber Hartz übernahm die Verantwortung für dubiose Vorgänge im Konzern (Mitarbeiterbeteiligung an Scheinfirmen, "Lustreisen" für Betriebsratschefs).

"Absurd"

"Absurd" nannte Konzernchef Bernd Pischetsrieder am Wochenende die Vorwürfe, das Management habe Betriebsräte bestochen. Allerdings will er nicht ausschließen, dass Reisespesen nicht korrekt abgerechnet worden seien: Es deute sich an, "dass der Schaden im sechsstelligen Bereich liegen könnte".

Laut einem ARD-Bericht reicht die Affäre mittlerweile bis nach Indien. Ex-Skoda-Chef Helmuth Schuster habe der Regierung des südindischen Bundesstaates Andhra Pradesh im Jänner per Brief mitgeteilt, dass VW dort ein Werk bauen wolle.

Um ein Gemeinschaftsunternehmen zu gründen, möge man bitte zwei Millionen Euro an die Firma Vashishta Wahan (VW) transferieren. Die Inder überwiesen, laut ARD sei VW an dieser Firma jedoch gar nicht beteiligt und einer der Direktoren samt dem Geld verschwunden.

Eine Dame für Hartz?

Der neue VW-Markenchef Wolfgang Bernhard sieht VW nicht nur wegen der Affären in der Krise. "Wir müssen erkennen, dass wir massive Probleme haben, die wir sofort anpacken müssen", sagt er im Spiegel.

Die Marke VW habe eine "relativ große Durststrecke" vor sich, da das Modell-Feuerwerk mit der Einführung von Touran, Golf und Passat weit gehend abgefeuert sei. Also müsse man bei VW sieben Milliarden Euro einsparen.

Laut Bild prüft die VW-Innenrevision, ob auch für Hartz eine brasilianische Prostituierte eingeflogen wurde - von Lissabon nach Paris und Sao Paulo. (bau, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 11.07.2005)

Share if you care.