Tschetschenische Rebellen beschießen russischen Militärkonvoi

13. Juli 2005, 10:10
posten

Rebellen berichten von bis zu 20 getöteten Soldaten

Moskau - In Tschetschenien sind bei einem Rebellenangriff auf einen Militärkonvoi ein Soldat getötet und neun weitere verletzt worden. Die Militärs seien in der Nacht zum Sonntag in der tschetschenischen Hauptstadt Grosny aus einem Hinterhalt mit einem Granatwerfer beschossen worden, teilte die Polizei nach Angaben der Nachrichtenagentur Itar-Tass mit. Im Internet berichteten die Rebellen auf einer ihrer Websites von 15 bis 20 getöteten russischen Soldaten. Unabhängige Informationen aus der Region lagen nicht vor.

Neben Tschetschenien wird auch die ebenfalls zur Russischen Föderation gehörende benachbarte Teilrepublik Dagestan zunehmend vom blutigen Konflikt zwischen den islamistischen Rebellen und der Staatsmacht heimgesucht. Anfang Juli starben elf Soldaten bei einem Bombenanschlag in der dagestanischen Hauptstadt Machatschkala. In den vergangenen Wochen gab es in Dagestan täglich Explosionen oder Schießereien.

Russische Medien sehen in den jüngsten Terrorakten einen Beweis dafür, dass sich der Tschetschenienkonflikt auch auf die benachbarten Regionen ausgeweitet hat. Regierungskritiker werfen dem Kreml vor, die russische Öffentlichkeit über das Ausmaß der Gewalt im gesamten Nordkaukasus im Unklaren zu lassen. (APA/dpa)

Share if you care.