Ex-Polizeichef: Terroristen waren sicher Briten

11. Juli 2005, 13:11
41 Postings

Stevens bezeichnet Berichte über ausländische Attentäter als "gefährliches Wunschdenken"

London - Der ehemalige Scotland-Yard-Chef Lord John Stevens ist davon überzeugt, dass die Terroranschläge in London von britischen Moslems verübt wurden. "Es ist nahezu sicher, dass die Terroristen in Großbritannien geboren und aufgewachsen und mit dem Leben und den Wertvorstellungen in Großbritannien völlig vertraut sind", schrieb Stevens in einem am Sonntag veröffentlichten Beitrag für die Zeitung "News of the World".

"Ja, ich habe auch gehört, dass einige Experten sagen, es könnten algerische Terroristen gewesen sein oder Marokkaner oder Angehörige anderer Nationalitäten. Aber das ist gefährliches Wunschdenken - eine schädliche Illusion."

Lord Stevens, der im Jänner pensioniert wurde, verwies darauf, dass schätzungsweise 3.000 Moslems in den afghanischen Lagern von Osama bin Laden ausgebildet worden seien. Die Zeitung "The Sunday Telegraph" berichtete dagegen, die Polizei glaube, dass die Anschläge das Werk eingereister Terroristen aus Kontinentaleuropa oder Nordafrika seien. (APA/dpa)

Share if you care.