Britische Geheimpläne zu Truppenabzug

13. Juli 2005, 10:42
17 Postings

Verteidigungsminister Reid bestätigt - Nur 3000 britische Soldaten sollen vorerst bleiben - Auch USA wollen Truppen stark reduzieren

London - Geheime Pläne der britischen Regierung zum Truppenabzug aus dem Irak sind in der Nacht zum Sonntag in London bekannt geworden. Wie die Presseagentur PA berichtete, sei das Papier von Verteidigungsminister John Reid der Sonntagszeitung "Mail On Sunday" zugespielt worden. Danach sollen von den etwa 8000 im Irak stationierten britischen Soldaten in absehbarer Zeit nur noch 3000 Mann übrig bleiben. Nach dem Dokument planten die USA eine Reduzierung ihrer Truppen von 176.000 auf 66.000 Mann.

Reid bestätigte die Angaben, betonte aber, es handle sich nur um eines von vielen Papieren mit möglichen Optionen. Es sei keine Entscheidung getroffen worden. Er wiederholte das Versprechen der Regierung, "so lange wie nötig" im Irak zu bleiben.

Laut durchgesickertem Plan will Großbritannien im Oktober dieses Jahres zwei Provinzen den Irakern überantworten, zwei weitere britisch kontrollierte Regionen im April 2006. Dies würde letztlich zu einer Truppenreduzierung auf etwa 3000 Mann und Einsparungen in Höhe von umgerechnet knapp 1,5 Milliarden Euro jährlich führen. Nach dem Dokument wollen die USA den irakischen Sicherheitskräften in der ersten Hälfte des kommenden Jahres 14 von 18 Provinzen übergeben. Darüber herrsche jedoch zwischen dem Pentagon und den US-Kommandanten im Irak noch keine Einigkeit, hieß es nach den Angaben in dem Papier. (APA/dpa)

Share if you care.