Sunnitischer Geistlicher in Karachi erschossen

19. Juli 2005, 16:53
posten

Konflikt mit schiitischer Minderheit

Karachi - In Pakistan ist am Samstag ein sunnitischer Geistlicher erschossen worden. Der 65 Jahre alte Maulana Shamsuddin wurde beim Verlassen einer Moschee in der Metropole Karachi getötet, wie die Polizei mitteilte. Er sei von vier Schüssen getroffen worden. Zu der Tat bekannte sich zunächst niemand.

Die größte pakistanische Stadt war in den vergangenen Jahren immer wieder Schauplatz religiös motivierter Gewalt zwischen Sunniten und Schiiten. Letztere sind in Pakistan in der Minderheit. Im vergangenen Monat fiel ebenfalls ein sunnitischer Geistlicher einem Mordanschlag zum Opfer. Zudem haben in der Vergangenheit mehrfach mutmaßliche Angehörige der Terrororganisation Al-Kaida Anschläge verübt, um gegen die enge Kooperation der Regierung von Staatschef Pervez Musharraf mit den USA zu protestieren. (APA/AP)

Share if you care.