Christophe Mengin nicht mehr dabei

18. Juli 2005, 15:48
posten

Der Pechvogel von Nancy konnte die achte Etappe nicht mehr in Angriff nehmen - Große Tour-Begeisterung in Deutschland

Wien - Die Tour kehrte am Samstag nach Frankreich zurück, die achte Etappe führt das Peloton vom deutschen Pforzheim nach Gerardmer. Christophe Mengin war da allerdings nicht mehr mit dabei. Der Franzose von La Francaise des Jeux hat die Tour aufgegeben. Am Donnerstag war der 36-Jährige zum tragischen Helden avanciert, als er nach langer Alleinfahrt in der letzten Kurve der sechsten Etappe in Führung liegend zu Sturz kam. Er zog sich dabei einen Bruch unterhalb des linken Auges zu, hatte die gestrige Etappe trotz Verletzung aber noch durchgestanden. Mengin ist damit der insgesamt fünfte Ausfall im laufenden Rennen, in das 189 Profis gestartet waren.

Begeisterter Empfang

Der Ausflug der Tour nach Deutschland entpuppte sich wie erwartet als Publikums-Renner: Bis zu einer Million Zuschauer säumten am Freitag die Straßen nach und in Karlsruhe. In der Badischen Metropole nützt man die Ankunft der Tour zu einer viertägigen Sause. Und alles blieb friedlich: "Das war ein guter Arbeitstag. Die Leute waren sehr diszipliniert. Es hat keine Probleme gegeben", sagte ein Sprecher der Polizei.

Auch die Fahrer waren von der Stimmung beeindruckt. Ein besonders Erlebnis war das alles für Fabian Wegmann von Gerolsteiner. Der junge Deutsche hatte mit seiner Solofahrt die Freitag-Etappe maßgeblich geprägt und das Bergtrikot erobert: "Ich hatte eine Gänsehaut und Ohrenschmerzen", meinte er im Ziel. (rob)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Eine Phalanx deutsch-französicher Sicherheitskräfte sprintete unfallfrei über die Zielgerade der siebenten Tour-Etappe am Freitag in Karlsruhe.

Share if you care.