Osttürkisches Dorf nach Milzbrand-Ausbruch unter Quarantäne

10. Juli 2005, 20:48
3 Postings

35 Menschen infiziert - Zwei Kinder in kritischem Zustand - 85 Schafe und Ziegen gestorben

Tunceli - Nach dem Ausbruch von Milzbrand ist ein osttürkisches Dorf unter Quarantäne gesetzt worden. Insgesamt seien in Cukurca in der Provinz Bingol bisher 35 Fälle beim Menschen nachgewiesen worden, teilten die lokalen Gesundheitsbehörden am Freitag mit. Zwei Kinder im Alter von neun und zehn Jahren seien in kritischem Zustand, Todesfälle gebe es nicht.

"Die Opfer wurden nach Kontakt mit erkrankten Tieren krank", sagte ein Sprecher der Behörden der Nachrichtenagentur Reuters. Ein Bewohner sagte der Nachrichtenagentur Anadolu Ajansi, in der vergangenen Woche seien in dem Dorf etwa 85 Schafe und Ziegen gestorben. Der örtliche Tierarzt habe jedoch erklärt, der Verzehr sei unbedenklich.

Milzbrand ist eine potenziell tödliche Krankheit, die durch Bakteriensporen übertragen wird. Diese können Jahrzehnte überleben. (APA/Reuters)

Share if you care.