Verteidigungsminister Uribe zurückgetreten

27. Juli 2005, 08:36
1 Posting

Nach Kritik an mangelnder Bekämpfung von Aufständischen

Bogotá - Nach Kritik an seiner mangelnden Bekämpfung von Aufständischen und dem Vorwurf einer Beziehung zu einer Drogenhändlerin ist der kolumbianische Verteidigungsminister am Freitag zurückgetreten. Jorge Alberto Uribes Entscheidung folgte einer Serie von Guerilla-Angriffen, denen in diesem Jahr schon mehr als 300 Soldaten zum Opfer gefallen sind. Dies lief den Erklärungen der Regierung zuwider, die Rebellen im Lande seien so gut wie besiegt.

Die Opposition hatte bereits den Rücktritt des Ministers gefordert, nachdem seine Verbindung zu Dora Alzate bekannt geworden war, die inzwischen wegen Kokainhandels zu neun Jahren Haft verurteilt wurde. Der Geschäftsmann Uribe, der nicht mit Präsident Alvaro Uribe verwandt ist, war vor 20 Monaten zum Verteidigungsminister ernannt worden, obwohl er über keine Erfahrung bei den Streitkräften verfügt. Er soll in seinem Amt von einem Juristen ersetzt werden, dem Präsidentenberater Camilo Ospina. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kolumbiens Verteidigungs-Minister Jorge Alberto Uribe hat das Handtuch geworfen.

Share if you care.