Die "Discovery" wird eingezählt

11. Juli 2005, 20:13
posten

Countdown gestartet - Mittwochabend soll die zweieinhalbjährige Shuttle-Pause seit dem "Columbia"-Unglück zu Ende gehen

Cape Canaveral - Die Zeit bis zum Start der Raumfähre "Discovery" läuft und zugleich steigt bei der amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA die Spannung: Zum ersten Mal seit der Katastrophe der "Columbia" am 1. Februar 2003 soll am Mittwoch wieder ein US-Shuttle Menschen ins All bringen. Der Countdown hat am Sonntagabend begonnen.

In den vergangenen zweieinhalb Jahren wurden zahlreiche Modifikationen und Verbesserungen umgesetzt, durch die die "Discovery" "das sicherste Fahrzeug ist, das wir jemals gestartet haben", wie NASA-Sprecher Jeff Spaulding sagte. Es ist der erste Flug der "Discovery" in vier Jahren.

Die "Discovery" sollte ursprünglich bereits im Mai starten, dies wurde jedoch verschoben. Am Mittwoch soll sie mit sieben Astronauten an Bord zur Internationalen Raumstation (ISS) fliegen. Dort ist die Anspannung groß. "Es bleibt eine gefährliche Angelegenheit, deshalb hegen wir Bedenken", sagte Astronaut John Phillips von der Raumstation.(APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.