Unfall bei Hausbau: Kopf von Betoneisenpfahl durchbohrt

9. Juli 2005, 17:09
posten

25-Jähriger fiel von Gerüst - Mit Hubschrauber in Klinik eingeliefert

Innsbruck - Ein Albtraumunfall ist am Freitagnachmittag in Nassereith (Bezirk Imst) passiert. Ein etwa 25-Jähriger fiel beim Hausbau von einem Gerüst auf einen Betoneisenpfahl, der seinen Kopf durchbohrte. Der junge Mann wurde samt Pfahl in die Klinik geflogen, teilte die Crew des Rettungshubschraubers Christophorus 5 der APA mit.

Nach dem Unglück schnitten die Einsatzkräfte den Pfahl ab, um den Nassereither bergen zu können. Es sei notwendig, bei Verletzungen dieser Art den durchbohrenden Gegenstand an Ort und Stelle zu belassen, hieß es.

Der etwa 25-Jährige wurde nach Stabilisierung seines Zustandes durch den Notarzt mit einem 30-Meter-Tau geborgen. Auf einem Parkplatz wurde der junge Mann in den Hubschrauber gehoben und konnte in die Innsbrucker Klinik geflogen werden. Dort dürfte er sofort in den OP eingeliefert worden sein, hieß es. (APA)

Share if you care.