Israel und Palästinenser vereinbaren Koordinierung von Gaza-Abzug

12. Juli 2005, 11:09
posten

Pufferzone zwischen Khan Yunis und Siedlung Gush Katif soll Angriffe verhindern

Tel Aviv - Israel und die Palästinenser haben sich auf eine militärische Zusammenarbeit während des israelischen Abzugs aus dem Gazastreifen geeinigt. Die israelische Zeitung "Haaretz" meldete am Sonntag, palästinensische Sicherheitskräfte sollten während der vom 17. August an geplanten Räumung unter anderem eine Pufferzone zwischen der palästinensischen Stadt Khan Yunis und dem Siedlungsblock Gush Katif im südlichen Gazastreifen schaffen. So sollten Extremisten während der Evakuierung an Angriffen gehindert werden.

Dies hätten der israelische Verteidigungsminister Shaul Mofaz und der palästinensische Minister für innere Sicherheit, Nasser Yussuf, vor einigen Tagen bei einem Treffen in Tel Aviv vereinbart, schrieb das Blatt. Dem Bericht zufolge verpflichtete sich Yussuf zudem, Plünderungen in den geräumten Siedlungen zu verhindern.

Israel habe der Palästinenserführung erklärt, dass die Armee sehr hart reagieren würde, sollte es während der Räumung von 25 Siedlungen im Gazastreifen und nördlichen Westjordanland dennoch zu Angriffen militanter Palästinenser kommen. Das Militär wolle dafür Spezialeinheiten bereithalten, die rasch strategische Knotenpunkte im palästinensischen Gebiet im Gazastreifen besetzen könnten. Dieses Szenario sehe auch die Besetzung von Teilen von Khan Yunis vor. (APA/dpa)

Share if you care.