Zwölf Interessenten für Rumänische BCR

29. Juli 2005, 11:43
posten

Auch Erste Bank dabei - Privatisierungschef Zbarcea erfeut über Qualität und Anzahl der Bewerber

Ein Dutzend Interessenten für Rumänische BCR - Auch Erste Bank dabei Privatisierungschef Zbarcea: "Anzahl und Qualität der Bewerber ist ermutigend" - Verbindliche Angebote bis 19. September

Bukarest (APA) - Insgesamt ein Dutzend potenzielle Investoren haben der rumänischen Privatisierungsagentur AVAS fristgerecht bis zum 7. Juli unverbindliche Interessenbekundungen (letters of intent) für die mehrheitliche Übernahme der staatlichen Großbank BCR (Banca Comerciala Romana) übermittelt. Das gab AVAS-Präsident Gabriel Zbarcea heute, Freitag, gegenüber Rompres bekannt.

Die Bewerber

Neben der Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen sind dies die National Bank of Greece, Intesa, KBC, Deutsche Bank, Fortis, BNP Paribas, Dexia, Banco Commercial Portugues, ABN Amro, Texas Pacific Group und Citigroup Venture Capital International.

"Die Anzahl und die Qualität der Banken, die ihr Interesse an der Übernahme der BCR ausgedrückt haben, ist ermutigend und beweist klar die Bedeutung dieser Privatisierung für den internationalen Bankensektor", unterstrich AVAS-Chef Zbarcea.

In einer ersten Phase der BCR-Privatisierung hatten die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) und die Weltbank-Tochter IFC gemeinsam 25 Prozent plus zwei Aktien an der BCR erworben. In der zweiten Phase übernahmen die BCR-Mitarbieter 8 Prozent der Anteile. (APA)

Share if you care.