Mobile Downloads werden zum Multi-Milliardengeschäft

16. Juli 2005, 10:02
posten

Prognose: Weltweiter Markt wächst binnen zwölf Monaten auf neun Mrd. Dollar

Dem Markt für Downloads auf Mobiltelefone steht im kommenden Jahr weltweit ein kräftiges Wachstum bevor. Davon geht der Marktforscher LogicaCMG aufgrund einer aktuellen Umfrage aus. Befragt wurden ein repräsentatives Sample von jeweils 1.000 erwachsenen Handy-Besitzern in Europa (Deutschland, Italien, Großbritannien), Nordamerika (USA), Südamerika (Brasilien) und Asien-Pazifik (Malaysia). Demnach haben bisher nur ein Fünftel der Handy-Besitzer auch Content auf ihre Handsets geladen. Dieser Anteil soll binnen zwölf Monaten auf 60 Prozent steigen. LogicaCMG schließt daraus auf ein globales Marktvolumen von neun Mrd. Dollar in einem Jahr. Zurzeit werden weltweit rund 1,5 Mrd. Dollar für mobile Downloads ausgegeben, so der Marktforscher.

Klingeltöne, Games und Musik sind die populärsten Downloads. In Malaysia geben 73 Prozent der Befragten an, in den kommenden zwölf Monaten Klingeltöne auf ihr Handy zu laden. Mehr als die Hälfte wollen Musik, knapp die Hälfte Games mobil kaufen. In Europa und den USA sind diese Werte deutlich geringer: Ein Fünftel der Europäer und 27 Prozent der US-Amerikaner wollen Klingeltöne kaufen. In Europa interessieren sich 15 Prozent für Games, in den USA elf Prozent. Musik ist bei 15 Prozent der Europäer und 13 Prozent der US-Amerikaner gefragt. Jeweils sieben Prozent diesseits und jenseits des Atlantiks wollen Musikvideos oder Kinotrailer am Handy konsumieren. In Malaysia sind es 25 Prozent, in Brasilien zehn Prozent.

Wichtige Faktoren beim Download auf das Mobiltelefon sind die einfache Abrechnung, der schnelle Download sowie die sofortige Lieferung des bestellten Content. Wichtig ist den Usern aber auch, den gekauften Content mit Freunden teilen zu können: Überraschenderweise interessieren sich in den USA die wenigsten Handy-Besitzer (17 Prozent) für mobiles File-Sharing. In Europa wollen 44 Prozent, in Malaysia 60 Prozent und in Brasilien 38 Prozent ihren Content mit Freunden teilen. Auch die Möglichkeit eines Netzwerkspeichers für den gekauften Content stößt auf Interesse.

Bei der Bezahlung sind die Abrechnung über die Handy-Rechnung und Prepaid-Angebote am beliebtesten. In den USA will die Hälfte der befragten User über Handy-Rechnung bezahlen. In Europa will dies nur ein Viertel, 35 Prozent wollen via Prepaid bezahlen. In Malaysia und Brasilien ist die Prepaid-Bezahlung die bei weitem beliebteste Abrechnungsart. 90 Prozent der Befragten haben laut LogicaCMG angegeben, dass sie durch die von ihrem Mobilfunkprovider verschickten Marketing-Botschaften beeinflusst werden. (pte)

Share if you care.