Bauchstich in Wiener U-Bahn

9. Juli 2005, 17:43
15 Postings

Fahrgast begann mit Drogenhändler zu streiten

Wien - Einem 28-jährigen Niederösterreicher ist in einer Wiener U-Bahngarnitur ein lebensgefährlicher Bauchstich zugefügt worden.

Es dürfte sich um einen Streit mit einem Drogenverkäufer gehandelt haben.

Ein Fahrgast hat mit einem Drogenhändler einen Streit begonnen, woraufhin der Mann auf den Fahrgast mit einem Messer eingestochen hat. Der Fahrgast wurde in Krankenhaus gebracht. Der Täter konnte flüchten.(APA)

Share if you care.