Weiter Rätselraten um "Piano Man"

9. Juli 2005, 17:09
14 Postings

Erneut falsche Spur bei der Suche nach der Identität des vor drei Monaten in Großbritannien aufgetauchten Pianisten

Oslo - Wieder eine falsche Spur bei der Suche nach der Identität des vor drei Monaten in Großbritannien aufgetauchten "Piano Man": Ein in Norwegen als besagter Klaviervirtuose bezeichneter Ire namens "Dominic" meldete sich bei der Tageszeitung "Dagbladet": "Ich grüße alle, die ich in Norwegen kenne und will ihnen sagen, dass es mir gut geht - und dass ich keineswegs angefangen habe, Klavier zu spielen."

Die Zeitung hatte am Mittwoch verkündet, der "Piano Man" sei ein Ire oder möglicherweise auch Nordire, der zu Studentenzeiten in den neunziger Jahren in Oslo gelebt habe. Zum Beweis druckte das Blatt Fotos von "Dominic", die dem unbekannten Klaviervirtuosen ähnelten.

Anfang April war am Strand von Sheerness auf der südenglischen Insel Sheppey ein verängstigter junger Mann aufgegriffen worden. Er trug einen tropfnassen schwarzen Anzug mit Krawatte. Sämtliche Etiketten waren aus seiner Kleidung gerissen. Alle Versuche, ihn zum Sprechen zu bewegen, scheiterten.

Am Krankenhaus-Klavier entpuppte er sich aber als virtuoser Musiker. Auf der Suche nach seiner Identität wurde der Mann auch schon als Tscheche, Schwede und Franzose gehandelt, seine wahre Herkunft ist aber noch immer ein Rätsel. (APA)

  • Artikelbild
    foto: epa/mike gunnill
Share if you care.