Seebeben erschütterte Süden Griechenlands

8. Juli 2005, 16:00
posten

Erdstöße erreichten Stärke 4,8 - Keine Verletzten

Athen - Ein Seebeben der Stärke 4,8 hat am Donnerstagnachmittag den Süden Griechenlands erschüttert. Verletzt wurde nach Polizeiangaben niemand. Wie das seismologische Institut von Athen weiter mitteilte, lag das Zentrum des Bebens 25 Kilometer tief unter dem Meeresboden vor der Südküste der Halbinsel Peloponnes. Die Auswirkungen war am stärksten auf der Insel Kythera zu spüren. Dort liefen die Menschen auf die Straßen, berichtete der griechische Rundfunk. (APA/dpa)
Share if you care.