Vergewaltigte Frau in Pakistan: Mann verbrannte sich aus Protest

7. Juli 2005, 19:54
25 Postings

Untätigkeit der Justiz angeprangert - Bashir Ahmed hatte die Mehrfachvergewaltigung zur Anzeige gebracht

Multan - Aus Protest gegen die Untätigkeit der Justiz nach der Mehrfachvergewaltigung seiner Frau hat sich ein Mann in Pakistan am Donnerstag öffentlich verbrannt. Bashir Ahmed übergoss sich vor der Dienststelle eines hochrangigen Polizeioffiziers in der Stadt Bahwalpur mit Benzin und zündete sich an, wie es aus Polizeikreisen hieß.

Mit seinem Selbstmord habe der Erzürnte dagegen protestieren wollen, dass die Polizei die von ihm angezeigte Gruppenvergewaltigung seiner Frau nicht verfolgt habe. Nach Angaben von EinwohnerInnen des Ortes hatte er am Vortag gedroht, sich selbst zu töten. Der Schwerverletzte verstarb im Krankenhaus.

Vorfall

Frauen in Pakistan werden immer wieder Opfer von Mord, Vergewaltigung und Brandattacken. Derzeit beschäftigt sich das Oberste Gericht des Landes mit dem Fall von fünf Männern, die im März vom Vorwurf der gemeinschaftlichen Vergewaltigung einer Frau freigesprochen worden waren. Die Männer hatten im Juni 2002 auf Anordnung eines Stammesrats im Dorf Meerwala in der nördlichen Provinz Punjab die Frau vergewaltigt und waren dafür in erster Instanz zum Tode verurteilt worden. Im März dieses Jahres hatte das Gericht in Lahore sie jedoch freigesprochen; das Urteil löste internationale Proteste aus. (APA)

Link
Pakistan: Vergewaltigung wegen "Rettung der Familienehre"
Frau entführt, tagelang gefoltert - Präsident verurteilt diese verbreitete Praxis
Share if you care.