Handys als Bombenzünder?

20. Juli 2005, 10:22
8 Postings

Mobiltelefone spielten bei Madrider Anschlägen eine Rolle

"Ein Handy kann man selbstverständlich als Bombenzünder verwenden." Das sagte Willi Berenda, Leiter des Entschärfungsdienstes, am Donnerstag der APA. Eine dieser Möglichkeiten ist es, das Mobiltelefon als Empfänger für einen Funkimpuls zu nutzen, der die Bombe zur Explosion bringt. Das ist möglicherweise einer der Gründe, warum die Handynetze in London nach den Anschlägen am Donnerstag von den Behörden zum Teil lahm gelegt worden sein sollen.

"Auf Grund der Batterie und der Stärke der Batterie lässt sich ein Handy auch als Zeitzünder benutzen"

"Auf Grund der Batterie und der Stärke der Batterie lässt sich ein Handy auch als Zeitzünder benutzen", erklärte der Entschärfungsexperte. Handys wurden zuletzt auch bei den Anschlägen in Madrid verwendet. "Wie, darf ich aus kriminaltaktischen Gründen nicht sagen." In London sei anzunehmen, dass die Sicherheitsbehörden mit den Mobilfunkbetreibern ein Agreement hätten, dass die Netze aus Sicherheitsgründen abgedreht werden können.

Schalter umlegen

Prinzipiell müsse für das Zünden einer Bombe "ein Schalter umgelegt werden", so Berenda. Wie, sei egal. Der Schalter könne auch ein Transistor sein. (APA)

Share if you care.