EU-Kommissions­präsident Barrosso verurteilt "Attacke auf Demokratie"

9. Juli 2005, 17:05
3 Postings

EU will Großbritannien "jegliche Unterstützung" gewähren

Brüssel - EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso hat die Terroranschläge von London als "Angriff auf die Demokratie verurteilt" und Großbritannien jede Unterstützung der EU zugesagt. "Das ist ein Angriff auf die Menschen von Großbritannien, es ist ein Angriff auf die Demokratie, und es ist ein Angriff auf die fundamentalen Freiheiten, die ins Herz der Europäischen Union gehen", erklärte Barroso am Rande des G-8-Gipfel im schottischen Gleneagles in einer Mitteilung.

Barroso äußerte sein Mitgefühl und seine Solidarität gegenüber den Familien der Opfer der "abscheulichen und nicht zu rechtfertigenden Attacke". "Wir teilen das Gefühl der Verwundbarkeit über eine Bedrohung, die jedes Mitgliedsland zu jeder Zeit treffen kann", erklärte der Kommissionschef.

Die EU werde den britischen Behörden "jegliche Unterstützung" anbieten, versicherte Barroso. "Wir müssen dem Terrorismus und all seinen Formen gemeinsam und entschlossen Stand halten." Es dürfe keine Zuflucht für Terroristen in der Europäischen Union geben. (APA)

Share if you care.