Außenministerium: Keine Hinweise auf betroffene Österreicher

7. Juli 2005, 13:22
posten

Experten sind dabei sich zu vernetzen

London/Wien - Das Außenministerium und die österreichische Botschaft in London haben laut Außenamtssprecherin Astrid Harz derzeit keine Hinweise darauf, dass von der Anschlagsserie in der britischen Hauptstadt am Donnerstag auch Österreicher betroffen gewesen sind. Sie bezifferte die Zahl der Österreicher in Großbritannien auf mehrere tausend, wovon wohl die Hälfte in London leben dürften, sagte Harz. Genauere Zahlen lägen ihr aber nicht vor.

"Wir kümmern uns prioritär darum", betonte Harz mit Blick auf die Anschlagsserie. Sie und die Londoner Botschaft bestätigten, dass es Anrufe von besorgten Angehörigen gebe. "Es wird angerufen", sagte Harz. Es sei der "normale Mechanismus" im Fall solcher Ereignisse in Kraft getreten, sagte die Sprecherin, ohne in Details zu gehen. Die Experten innerhalb und außerhalb des Ressorts seien dabei, "sich zu vernetzen". Dass ähnlich wie in anderen EU-Staaten eine Krisensitzung auf Ministerebene geplant sei, wollte Harz nicht bestätigen. (APA)

Share if you care.