Illegale "Urlaubssouvenirs": Haftstrafen drohen

10. Juli 2005, 20:46
posten

Bis zwei Jahre Haft drohen für getrocknete Seepferdchen, Korallen, Stör-Kaviar oder Elfenbein im Koffer

Wien - Gerade in der Urlaubzeit sei die Gefahr groß, dass Tausende getrocknete Seepferdchen, kiloweise Korallen, Stör-Kaviar oder Elfenbein illegal als Reisemitbringsel enden.

Der WWF hat gemeinsam mit dem Lebensministerium und der Österreichischen Zoo Organisation (OZO) eine Informationskampagne gestartet. "Das falsche Souvenir im Handgepäck kann UrlauberInnen am Zoll große Schwierigkeiten bereiten, ebenso der Kauf eines geschützten Papageis ohne die nötigen Genehmigungen", betonte die WWF-Artenschutzexpertin Jutta Jahrl. "Bei Verstößen gegen die Gesetze zum Schutz von Tier- und Pflanzenarten drohen Freiheitsstrafen von bis zu zwei Jahren."

Es ist für Reisende unmöglich, alle 30.000 Arten auf der Schutz-Liste zu kennen. Im Zweifelsfall wird geraten auf den Kauf des Souvenirs zu verzichten. Obwohl der kommerzielle Elfenbeinhandel seit 1989 international fast ausnahmslos streng verboten ist, sind Stoßzähne von Elefanten immer noch eine heiß begehrte Ware. Jedes Jahr werden 4.000 der grauen Riesen dafür illegal getötet.(APA)

Share if you care.