Campingplatz von G-8-Gegnern nahe Gleneagles abgeriegelt

8. Juli 2005, 16:17
posten

Aus Sorge vor gewaltsamen Protesten gegen Gipfeltreffen

Stirling/Schottland - Aus Sorge vor gewaltsamen Protesten hat die schottische Polizei am frühen Donnerstagmorgen einen Zeltplatz abgeriegelt, auf dem mehrere Tausend Kritiker des G-8-Gipfels campieren. Polizisten mit Schutzschilden und kugelsicheren Westen sperrten den Haupteingang des Platzes sowie die Zufahrtsstraßen in die Ortschaft Stirling ab, wie ein Kameramann der Fernsehnachrichtenagentur APTN mitteilte. Stirling liegt 22 Kilometer südwestlich von Gleneagles, wo seit Mittwoch die Staats- und Regierungschefs der G-8 tagen.

Ein Polizeisprecher bestätigte, dass um den Campingplatz eine "Sicherheitsabsperrung" errichtet worden sei. Die Polizei sei bereit gewesen, friedliche Proteste zuzulassen, hieß es in einer Erklärung. "Aber eine gewalttätige Minderheit, die kein Interesse an friedlichem Protest hat, hat gestern größere Störungen in Stirling verursacht, und wir gehen davon aus, dass eine Wiederholung geplant ist."

"Sicherheitsabsperrung"

Die Polizei habe nicht vor, den Platz zu betreten, auf dem etwa 5.000 Menschen untergebracht sind, hieß es weiter. "Aber jeder dort drinnen wird aufgefordert, im Interesse der Sicherheit für den Rest der Zeit im Camp zu bleiben." Wer nicht vorhabe, "für Unruhe zu sorgen", dürfe "mit Hilfe von Polizisten" den Platz verlassen. Die Lage sei ruhig.

Am Mittwoch hatten in Stirling mehr als 100 Demonstranten die Scheiben von parkenden Autos eingeworfen und Polizisten mit Steinen angegriffen. Sie versuchten, eine der Straßen nach Gleneagles zu blockieren. Nach Angaben der Polizei wurden mehrere Polizisten verletzt, acht von ihnen wurden im Krankenhaus behandelt. (APA/AP)

Share if you care.