Festival der Regionen erfolgreich

9. Juli 2005, 20:32
posten

Mehr als 1.000 Beteiligte bei der siebenten Auflage

Linz - Mehr als 1.000 Menschen waren am diesjährigen Festival der Regionen, das von 18. Juni bis 3. Juli im Oberen Mühlviertel stattgefunden hat, beteiligt. 29 Projekte wurden durchgeführt und nach aktuellem Stand 11.400 direkte Publikumskontakte gezählt, berichtete Festivalleiter Martin Fritz in einem Pressegespräch am Mittwoch in Linz.

Man spiele somit längst "in der oberen Bundesliga" mit und entwickle sich immer mehr zu einem der wichtigsten Produzenten für aktuelle ortsspezifische Kunst und Kultur in Europa. Die stärkere internationale Ausrichtung habe das Bezugsfeld erweitert, sei aber nie im Gegensatz zum Regionalbezug gestanden.

Katalog wird vorbereitet

Die Verlängerung auf drei Wochenenden habe sich in gesteigerter Wahrnehmung ausgewirkt und Schwerpunktbildungen ermöglicht, ohne sich selbst zu konkurrieren, meinte Festivalobmann Rainer Zendron: "Vor allem am letzten Wochenende hat man gemerkt, wie stark sich die Projekte bei der örtlichen Bevölkerung durchgesetzt haben." Zudem sei eine starke Anteilnahme der überregionalen Fachwelt registriert worden. "Nach dem nunmehr siebenten Festival könnten wir uns endgültig im Kreis der avanciertesten mittleren Biennalen in Europa etablieren", sagte Zendron. Er geht davon aus, dass "die Landeskulturpolitik uns ermöglicht, diesen Kurs fortzusetzen und auszubauen".

Im Festivalbüro wird der für den Spätherbst geplante Katalog vorbereitet. Unter der Co-Herausgeberschaft des Linzer Soziologen und Kulturschaffenden Peter Arlt konnten Autoren wie Richard Swartz, Florian Malzacher und Anna Schober gewonnen werden. (APA)

Link

fdr.at
Share if you care.