"The Final Push"-Konzert in Edinburgh

7. Juli 2005, 18:06
posten

Konzert für Afrika u.a. mit Annie Lennox, Travis und James Brown - Mehr als 50.000 Besucher

Edinburgh - Fast zeitgleich mit dem Empfang der G8-Staats- und Regierungschefs durch die britischen Königin Elizabeth II. beim Gipfel im schottischen Gleneagles stieg in Edinburgh am Mittwochabend ein großes Konzert für Afrika. Etwa 50.000 Menschen kamen zu dem vom Live-8-Organisator Bob Geldof geplanten Konzert, mit dem noch einmal Druck auf die Staatschefs der sieben wichtigsten Industrieländer und Russlands ausgeübt werden sollte, sich für mehr und bessere Entwicklungshilfe einzusetzen.

Beim Konzert standen Auftritte von Popstars wie Annie Lennox, Travis und James Brown auf dem Programm. Das Event bildet den Abschluss der Live-8-Konzerte für Afrika am Wochenende in zehn Ländern.

U2-Sänger Bono Vox sagte am Mittwoch vor Journalisten am Tagungsort, es stehe beim Gipfel viel auf dem Spiel, vor allem das Leben von Millionen Menschen in Afrika. Wenn der Gipfel keinen Durchbruch erziele, würden aber auch die Hoffnungen von Millionen Menschen enttäuscht, die sich in den vergangenen Tagen auf Konzerten und Demonstrationen für mehr Afrika-Hilfen eingesetzt hätten. Vox trat gemeinsam mit Geldof und dem Hollywood-Star George Clooney bei einer Pressekonferenz auf. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Bono Vox zeigt eine Box mit Unterstützungsunterschriften für das Vorhaben "Making Poverty History"

Share if you care.