Armee tötet Rebellenchef in Dagestan

13. Juli 2005, 16:34
posten

Moskau macht Rassul Makascharipow für Anschläge gegen Soldaten verantwortlich

Machatschkala/Moskau - Russische Soldaten haben am Mittwoch in der südrussischen Kaukasusrepublik Dagestan einen gesuchten Rebellenführer getötet. Rassul Makascharipow, dessen Gruppe sich zu zahlreichen Anschlägen in den vergangenen Monaten bekannt hatte, und ein weiterer bewaffneter Kämpfer seien getötet worden, sagte der russische Vize-Innenminister Andrej Nowikow.

Makascharipow war Anführer der Dschamaat Schariat. Die militante Gruppe hatte die Verantwortung für einen tödlichen Anschlag auf zehn russische Soldaten Anfang Juli in Dagestans Hauptstadt Machatschkala übernommen.

Angriffe nehmen zu

Seit Jahresbeginn nehmen in Dagestan, das sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu Tschetschenien befindet, die Angriffe auf Sicherheitskräfte stetig zu. Nach offiziellen Angaben wurden dabei bisher etwa 40 Sicherheitskräfte getötet. Die meisten Angriffe wurden in Machatschkala registriert. Regierungsstellen machen aus dem Ausland finanzierte militante Islamisten und Rebellen aus dem benachbarten Tschetschenien für die Gewalt verantwortlich. (APA)

Share if you care.